Kreidler K54/53B 1973

Verslagen van restauraties, het volledig opknappen en opnieuw opbouwen van een Kreidler - Restoring a Kreidler
Bericht
Auteur
Gebruikersavatar
Eifelyeti
Eifeltour Rijder
Berichten: 5711
Lid geworden op: 19 aug 2008, 21:41
Locatie: Kreuzau (D)
Has thanked: 9 times
Been thanked: 13 times

Re: Kreidler K54/53B 1973

#226 Bericht door Eifelyeti » 31 dec 2017, 12:10

Frédéric schreef:
Eifelyeti schreef:and i think its better to place this modifikation outside...
Hello,

This looks better :wink:
find ik niet.... teveel aan de carter afgewerkt.... ma dat is mijn smak...

Sturmovik
Berichten: 171
Lid geworden op: 01 okt 2015, 21:18
Locatie: Groville
Has thanked: 0
Been thanked: 0

Re: Kreidler K54/53B 1973

#227 Bericht door Sturmovik » 31 dec 2017, 12:17

So you machined an extra groef on Lathe to keep the seegering mountage with left bus ? The guys wo dont use the seegering, you also center the schakelnaaf with vulringen ? I have about 0.20 of axialplay on kickstarteraxis, I need to find a vulring to go to 0.10mm. For the schakelnaaf I dont understand why the book talk about 0.5mm, It will be moving from left to right. I dont think this part is subject to dilating or ?

The original mount with seegering outside, the parts Nr 15.06.33 (federring) usually act like a spring so on the genuine mount the schakelnaaf is maintained on left side by seegering an we have no play thanks to federring right ?

Gebruikersavatar
Eifelyeti
Eifeltour Rijder
Berichten: 5711
Lid geworden op: 19 aug 2008, 21:41
Locatie: Kreuzau (D)
Has thanked: 9 times
Been thanked: 13 times

Re: Kreidler K54/53B 1973

#228 Bericht door Eifelyeti » 31 dec 2017, 12:29

Sturmovik schreef:So you machined an extra groef on Lathe to keep the seegering mountage with left bus ? The guys wo dont use the seegering, you also center the schakelnaaf with vulringen ? I have about 0.20 of axialplay on kickstarteraxis, I need to find a vulring to go to 0.10mm. For the schakelnaaf I dont understand why the book talk about 0.5mm, It will be moving from left to right. I dont think this part is subject to dilating or ?

The original mount with seegering outside, the parts Nr 15.06.33 (federring) usually act like a spring so on the genuine mount the schakelnaaf is maintained on left side by seegering an we have no play thanks to federring right ?
i mount only a 0,2 ring between Segering and the schakelnaaf.... that is enough....
I rode so for 4 Jears....and no problems...

Sturmovik
Berichten: 171
Lid geworden op: 01 okt 2015, 21:18
Locatie: Groville
Has thanked: 0
Been thanked: 0

Re: Kreidler K54/53B 1973

#229 Bericht door Sturmovik » 31 dec 2017, 12:36

But you have not the left carter modificatie ?

Gebruikersavatar
Caspar
Berichten: 9050
Lid geworden op: 10 sep 2002, 14:43
Locatie: Zuid-Oost Limburg
Has thanked: 5 times
Been thanked: 4 times

Re: Kreidler K54/53B 1973

#230 Bericht door Caspar » 31 dec 2017, 12:49

with the left carter modification of Arnold , you can't use the seegering.
You have to use schims between the schakelnaaf and the kickstarteras , just like you did.
0,3mm axial play is fine.

Sturmovik
Berichten: 171
Lid geworden op: 01 okt 2015, 21:18
Locatie: Groville
Has thanked: 0
Been thanked: 0

Re: Kreidler K54/53B 1973

#231 Bericht door Sturmovik » 31 dec 2017, 13:08

And this is exactly what Arnold told me :) So finally, it is my fault, I thinked of problems but they aren't problems ^^ Very easy to go wrong, because I make confusion between original montage I read on workshop books and mine modified blok...

Thanks for your patience. I will go back to measure and ask you before closing blok If you wanna :)

Sturmovik
Berichten: 171
Lid geworden op: 01 okt 2015, 21:18
Locatie: Groville
Has thanked: 0
Been thanked: 0

Re: Kreidler K54/53B 1973

#232 Bericht door Sturmovik » 31 dec 2017, 17:35

Ok, for the schakelnaaf I got between 0.15 and 0.20mm play. Enough ? I can read 0.5mm for schakelsegment in the technical forum, but this is for indirekt blok right ?

What is gonna be difficult I think is to set the crankshaft play... A first mounting without shims and carters screws to 15NM with gasket (0.3mm thick) gaved little more than 0.30mm.

I also used my trekker and ad 2 0.15mm vulringen (1 per side). I have now 0.01... Wonder how I will go to 0.03 because I have only the catalogue parts : 2 vulring of 0.15mm, 2 of 0.10mm and 2 of 0.2mm.... I havent any 0.0xmm ring... How do you usually do ?

Arnold told me that my "old" BO17 were blue, it mean that in addition to the destroyed big end, it seems I mounted the crank with to less play. Or maybe I measured with carters not tightened to 15Nm but only 10... I dont remember.

Thanks

Gebruikersavatar
Caspar
Berichten: 9050
Lid geworden op: 10 sep 2002, 14:43
Locatie: Zuid-Oost Limburg
Has thanked: 5 times
Been thanked: 4 times

Re: Kreidler K54/53B 1973

#233 Bericht door Caspar » 31 dec 2017, 19:22

There are different sizes for the mid-engine gasket : 0,10 - 0,12 - 0,15 - 0,20 and even 0,25mm thick.
in combination with shimmes from 0,10 and 0,15mm you can reach the wanted distance.
0,04 - 0,07mm axial play for the cranckshaft is normal, better a little bit to much than a little bit narrow.

Sturmovik
Berichten: 171
Lid geworden op: 01 okt 2015, 21:18
Locatie: Groville
Has thanked: 0
Been thanked: 0

Re: Kreidler K54/53B 1973

#234 Bericht door Sturmovik » 31 dec 2017, 19:27

Really ? Mine gasket is 0.03mm dick ! I need a stock of parts to restore my Kreidler ^^ Because I waste a lot of money in shipping of parts each times I need a small piece :/

Gonna make a new order with other gasket thickness, I had no other choice.

Bo17 good but how crazy is to set the correct play ! I have not the habbits in comparison to my Yamaha where evrything is mounted with much play you can move it by hand... Kreidler is a swiss watch ^^

Gebruikersavatar
Eifelyeti
Eifeltour Rijder
Berichten: 5711
Lid geworden op: 19 aug 2008, 21:41
Locatie: Kreuzau (D)
Has thanked: 9 times
Been thanked: 13 times

Re: Kreidler K54/53B 1973

#235 Bericht door Eifelyeti » 31 dec 2017, 21:11

Sturmovik schreef:And this is exactly what Arnold told me :) So finally, it is my fault, I thinked of problems but they aren't problems ^^ Very easy to go wrong, because I make confusion between original montage I read on workshop books and mine modified blok...

Thanks for your patience. I will go back to measure and ask you before closing blok If you wanna :)
sorry that i have only 0,2mm shims ;)

:D

Gebruikersavatar
Caspar
Berichten: 9050
Lid geworden op: 10 sep 2002, 14:43
Locatie: Zuid-Oost Limburg
Has thanked: 5 times
Been thanked: 4 times

Re: Kreidler K54/53B 1973

#236 Bericht door Caspar » 31 dec 2017, 23:14

Sturmovik schreef:Really ? Mine gasket is 0.03mm dick .
Kreidler is a swiss watch ^^
0,03mm is a newspaper , not a gasket :shock:

Sturmovik
Berichten: 171
Lid geworden op: 01 okt 2015, 21:18
Locatie: Groville
Has thanked: 0
Been thanked: 0

Re: Kreidler K54/53B 1973

#237 Bericht door Sturmovik » 01 jan 2018, 11:46

My bad Caspar, 0.3mm not 0.03 but it is thin too ^^

You have a stock of gasket at home for refurbishing engines ? Because when I tight the 10 carter screws to the 15Nm torque for taking axial measures, it crush a bit the gasket right ? It may get thiner and thiner after a few essay...

Gebruikersavatar
Caspar
Berichten: 9050
Lid geworden op: 10 sep 2002, 14:43
Locatie: Zuid-Oost Limburg
Has thanked: 5 times
Been thanked: 4 times

Re: Kreidler K54/53B 1973

#238 Bericht door Caspar » 01 jan 2018, 14:20

I have a few gaskets at Home , just in case of...

They are indeed getting thinner when you thighten the bolts .

Try your 0,30mm gasket in combination with one 0,20mm shim at the right side of the cranckshaft.

Gebruikersavatar
Flocke
Berichten: 599
Lid geworden op: 10 apr 2016, 23:09
Locatie: Teutoburger Wald (D)
Has thanked: 11 times
Been thanked: 22 times

Re: Kreidler K54/53B 1973

#239 Bericht door Flocke » 01 jan 2018, 15:58

Ich hatte das spaßeshalber mal ausprobiert gehabt, die Schrauben statt der empfohlenen 10-11Nm weiter anzuziehen und dabei das Kurbelwellenspiel zu beobachten.

Erst mit 13Nm und dann, weil es keine Veränderung ergab, mit 15Nm, was mir so langsam auch als Grenze der M6-Schrauben erschien.

Ich hatte Dichtungen vom Kreidlerdienst verbaut gehabt, wie dick die nun genau waren, hatte ich nicht gemessen, waren auf jeden Fall nicht sehr dünn. Ich hatte trotz der Erhöhung auf 15Nm keine Veränderung des Kurbelwellenspiels gemessen. Wahrscheinlich geht die Dichtung spätestens bei 10Nm auf "Block", so dass sie sich nicht weiter zusammendrücken läßt.
Das hatten zumindest meine Versuche ergeben.

Ist aber auch nicht Sinn der Sache, die Schrauben immer weiter anzuziehen und darüber zu versuchen, das Kurbelwellenspiel passend einzustellen.

Da halte ich die Idee mit verschieden starken Mitteldichtungen schon für sehr gut, wenn man im Grenzbereich liegt und dies mit den 0,05mm-Schritten über die Ausgleichscheiben nicht mehr regeln kann. Es war mir nicht bewußt, dass es die in so vielen unterschiedlichen Stärken gibt, aber es ist durchaus nachvollziehbar, wenn sie von unterschiedlichen Lieferanten kommen.

Übrigens:
Dass Deine Schalthebelnabe nicht mehr in der selben Position wie vorher zur Schaltwalze steht, ist doch klar, wenn Arnold die Schalthebelnabe hinten etwas abgedreht hat, um eine saubere Anlagefläche für die dann einzusetzenden Ausgleichsscheiben zu haben, weil ja außen der Seegerring nicht mehr verwendet werden kann.

Gruß

Carsten
284783DSC01155.jpg
284783DSC01155.jpg (184.79 KiB) 2489 keer bekeken

Gebruikersavatar
Caspar
Berichten: 9050
Lid geworden op: 10 sep 2002, 14:43
Locatie: Zuid-Oost Limburg
Has thanked: 5 times
Been thanked: 4 times

Re: Kreidler K54/53B 1973

#240 Bericht door Caspar » 02 jan 2018, 20:57

Normaal is het afgedraaide vlak van de schakelnaaf inderdaad een lelijke dikke lasnaad.

Over die middenpakking: ik smeer de middenpakking meestal ook nog even flinterdun in met siliconen pakkingvervanger.

Sturmovik
Berichten: 171
Lid geworden op: 01 okt 2015, 21:18
Locatie: Groville
Has thanked: 0
Been thanked: 0

Re: Kreidler K54/53B 1973

#241 Bericht door Sturmovik » 08 jan 2018, 20:21

Hallo Carsten,

endlich nehme ich zeit um zur antworten. Zuerst danke für erläuterungen ! Ich habe einigen zentrum dichtung von mehrere lieferant : John Bos, KreidlerNL und die letzte sind von Arnold, alle sind 0.3mm dick :)

Damals wusste ich nicht dass mehrere dick lieferbar wurden...Ich habe für diesmalls eine dick dichtung für kupplung carter gekauft, nach beratung des forum, meine letzte war zu dünn, wobei die kupplung die carter gereibt hatte....

Ich werde mit andere scheiben die Kurbelwelle anpassen.

15Nm ist ziemlich hoch, muss aufpassen guten scheiben unter die M6 schrauben anpasse. Weil ich keine "belleville"/feder scheiben hat, nur grower, muss ich unter eine flach scheiben montieren, sonst wird die grower die carter schäden ! Aber alles aus edelstahl mit ein bissen hoch temepratur fett.

Erstaunt, nach mehrere probierung um zum beispiel kickstarter axial spiel schätzen, und danach demontieren, une wiederhol mit kurbelwelle oder schaltwalze, hat ich bemerkt dass dit zentrum dichtung immer noch umgefehr 0.3mm dich war ^^ Es zerquetsch nicht viel.

Mit mein vater haben wir die Idee um die Kurbelwelle mit "verstellbare" scheiben montieren. Ich hab viel von dieses, glück ist die Ø durchmesser gleich :

Afbeelding

Sind genutzen um high-end gas turbinen zu zentrieren, also mach ich mir keine sorge für die Florett.

Eingespert zwischen kurbelwelle wangen und BO17 ring, dieses scheiben können kein problem machen.

Die praktische ding ist dass ich mit eine cutter die gewollte dicke wählen. Muss ich nur noch eine gute Palmer kaufen.

Wenn ich diese idee früher hätte, wurde ich nicht ALLE blok distanz scheibe kaufen... Also heute habe ich alle, aber es passt nicht für kurbelwelle tja...

Unnötige ausgaben manchmal.. aber für die nexe mal wurde ich auf diese verstellbar scheiben früher denken !

> Für die schalthebelnabe habe ich jetzt verstand, danke dir für erklärung. Ich hatte so viel sorgen gehabt, für problemen die nicht problemen waren !




Caspar, thank you, I now clearely understand what I was doubting about ;) He also surfaced the bottom of schakelnaaf to permit me to fit the two additionnal rings, and that I was not understanding ^^

For Middenpacking, I usually always mount "paper" gasket (klingerit) with grease, on all bike or car, without any issues. Why ? because it permit me to dismantle years after without any residue, no more needed to rub gasket plan, just degrease, and they are already clean ! What an annoying thing when klingerit gasket are tearing ?

You talking about mounting it with sealing compound ? (Silicone)

Thanks

Gebruikersavatar
Caspar
Berichten: 9050
Lid geworden op: 10 sep 2002, 14:43
Locatie: Zuid-Oost Limburg
Has thanked: 5 times
Been thanked: 4 times

Re: Kreidler K54/53B 1973

#242 Bericht door Caspar » 08 jan 2018, 20:46

yes , for example Dirko from ElringKlinger

Gebruikersavatar
Flocke
Berichten: 599
Lid geworden op: 10 apr 2016, 23:09
Locatie: Teutoburger Wald (D)
Has thanked: 11 times
Been thanked: 22 times

Re: Kreidler K54/53B 1973

#243 Bericht door Flocke » 08 jan 2018, 22:16

Meiner Meinung nach, dürfte auch nichts dagegen sprechen, wenn man von der Stirnseite des Lagerinnerings ein paar Hunderstel Millimeter abschleift, die für ein passendes Lagerspiel ggf. zu viel sind (wenn die 0,05mm-Schritte der Ausgleichsscheiben zu groß sind).
Dazu Schleifplatte oder wenn man nutzen kann, noch besser, Schleifmaschine (Maschinenbau).

Selbst wenn man nicht 100% plan abschleift, sollte das unproblematisch sein, die korrekte Ausrichtung des Innenrings wird durch die Bohrung des Lagerrings gewährleistet.
Besser natürlich, richtig plan schleifen.

Ich hatte das selbst so noch nicht gemacht, aber ich hatte das mal als Tipp von jemandem bekommen, der das schon bei vielen Motoren so gemacht hatte.

Ich würde es aber auch erstmal mit unterschiedlich dicken Mitteldichtungen versuchen.

Gruß

Carsten

Gebruikersavatar
Flocke
Berichten: 599
Lid geworden op: 10 apr 2016, 23:09
Locatie: Teutoburger Wald (D)
Has thanked: 11 times
Been thanked: 22 times

Re: Kreidler K54/53B 1973

#244 Bericht door Flocke » 08 jan 2018, 23:45

Sturmovik schreef:Hallo Carsten,

Ich habe für diesmalls eine dick dichtung für kupplung carter gekauft, nach beratung des forum, meine letzte war zu dünn, wobei die kupplung die carter gereibt hatte....

Thanks
Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass das an der Deckeldichtung gelegen haben soll.

Ich habe solche Schleifspuren am Kupplungsdeckel bisher nur bei Motoren gesehen, die nicht in Ordnung waren. Also wo die Vorgelegewelle übermäßig viel Spiel hatte, und somit der Kupplungskorb, oder das Kugellager defekt war.

Wenn das Lagerspiel und alles in dem Bereich an der Kupplung in Ordnung ist, dann glaube ich nicht, dass 0,1 - 0,2mm, die Du da vielleicht bei den Dichtungen an Toleranz hast, da den Unterschied zwischen Schleifen oder nicht Schleifen ausmachen.

Ich hatte noch nie gemessen, wieviel Luft die Kupplung an der Stelle zum Deckel hat, könnte man mal mit Knetgummi machen.

Gruß

Carsten

Gebruikersavatar
Flocke
Berichten: 599
Lid geworden op: 10 apr 2016, 23:09
Locatie: Teutoburger Wald (D)
Has thanked: 11 times
Been thanked: 22 times

Re: Kreidler K54/53B 1973

#245 Bericht door Flocke » 08 jan 2018, 23:58

Sturmovik schreef:Hallo Carsten,

15Nm ist ziemlich hoch, muss aufpassen guten scheiben unter die M6 schrauben anpasse. Weil ich keine "belleville"/feder scheiben hat, nur grower, muss ich unter eine flach scheiben montieren, sonst wird die grower die carter schäden ! Aber alles aus edelstahl mit ein bissen hoch temepratur fett.

Thanks
Zieh die Schrauben wie vorgegeben mit 10-11Nm an, das reicht.

Wozu 15Nm ?
Das sollte doch nur mal zum Testen sein, ob man so die Dicke der Dichtung minimal beeinflussen kann.
Unnötig !

Und was soll das mit dem Edelstahl ?
Ich weiß gar nicht, was die Leute immer mit Ihrem Edelstahl wollen. In Verbindung mit Stahl/Alu gibt das doch ggf. nur Probleme mit Kontaktkorrosion.
Was soll der Edelstahl bringen, wer fährt heute noch mit seiner Kreidler durch Salzlake ? #-o

Gruß

Carsten

Sturmovik
Berichten: 171
Lid geworden op: 01 okt 2015, 21:18
Locatie: Groville
Has thanked: 0
Been thanked: 0

Re: Kreidler K54/53B 1973

#246 Bericht door Sturmovik » 10 jan 2018, 20:55

Hallo Flocke,

My bad für die 15Nm, habe ich es gelesen, weiss nie man wo, also auf die forum. Ich werde auf 10Nm gehen :)

Fur die kupplung carter reiben, Früher war mein vorgelegewelle gut zentriert, errinert mich 0.1mm axial spiel. Mein kupplungskorb ist nicht original, wir wissen nicht wo es kommt, passt super, aber nicht Kreidler. Die 79 radzähne ist original wie die bronze buchse. Vieilleicht hat jemand in die vergangenheit die kupplung "überholt" mit diese unidentifizierte korbe. Deswegen glaube ich dass die messung nicht perfect gleich mit original sind. Wir werden noch sehen wenn ich die kupplong montiert...

Für edelstahl schraube, sicher keine mode ! Ich montiert meine block mit dieses weil ich nur edelstahl schrauben hat, einfach. Ich habe nicht die original verbus schrauben, und ich hatte es nicht am kauf des motorrad, die sehr basstellt war ! Es wird keine korrosion, weil ich alles mit fett montiert :)

Sturmovik
Berichten: 171
Lid geworden op: 01 okt 2015, 21:18
Locatie: Groville
Has thanked: 0
Been thanked: 0

Re: Kreidler K54/53B 1973

#247 Bericht door Sturmovik » 20 jan 2018, 15:49

Hello guys, I finally find my good plays, thanks to the patience of Arnold who explained me everything :)

Carter were close, but I re-opened once (Again) because of this clac clac sound :


The gearbox is mounted like on workshop manual, I set first gear before close. Sound like some teeth are touching an other gear.
If I take it back in hands, we can see that in first gear this tandwiel is a bit on the other one, If think the noise come from her. Every gears are working well, but with this problem.
Afbeelding

I discovered that If I put the vulringen of the secundary axis on is right side like on manuals, there is a small offset between some gears. Do you put vulring on left side like fore primary axis and schakelsegment ?
Afbeelding


I stipulate that the fixed fork (On long stift) is in the right direction > short fork on left side of engine.


Ohhh damned, I used for years the same image hosting/upload for many forums (Hostingpics) and they announce they will close soon, so mean that every of my pictures will soon dissapear from every topic on many forums... Fuck

Gebruikersavatar
Caspar
Berichten: 9050
Lid geworden op: 10 sep 2002, 14:43
Locatie: Zuid-Oost Limburg
Has thanked: 5 times
Been thanked: 4 times

Re: Kreidler K54/53B 1973

#248 Bericht door Caspar » 20 jan 2018, 16:21

I put the shims / vulringen on the left side , exept for the cranckshaft.

Pictures alway direct on a forum (Max 200kb), not on a photoserver. Now you know why...

Sturmovik
Berichten: 171
Lid geworden op: 01 okt 2015, 21:18
Locatie: Groville
Has thanked: 0
Been thanked: 0

Re: Kreidler K54/53B 1973

#249 Bericht door Sturmovik » 20 jan 2018, 17:43

And I am yet wondering why I put them on right side. Crazy

I dismantled again gearbox, and comparing to Montageeinleitung, it is exactly same... Shit I dont what is wrong. I hat to finish, I will soon have a new cilinder

How do you compress your jpeg to 200kib ?

Thanks

Gebruikersavatar
Caspar
Berichten: 9050
Lid geworden op: 10 sep 2002, 14:43
Locatie: Zuid-Oost Limburg
Has thanked: 5 times
Been thanked: 4 times

Re: Kreidler K54/53B 1973

#250 Bericht door Caspar » 20 jan 2018, 17:55

With Windows Resize picture

Plaats reactie