Markt und Wert (2016)

Allerlei artikelen over Kreidler, vaak overgenomen uit oude tijdschriften.
Plaats reactie
Bericht
Auteur
Gebruikersavatar
Maarten
Beheerder
Berichten: 9489
Lid geworden op: 01 sep 2002, 09:13
Locatie: Den Haag, Nederland
Gegeven waarderingen: 520 keren
Ontvangen waarderingen: 227 keren
Contacteer:

Markt und Wert (2016)

#1 Bericht door Maarten » 29 nov 2022, 17:14

Markt und Wert (2016)

Bron: Oldtimer Praxis, 05-2016
Tekst: L. Rosenbrock
Foto's: A. Beyer

Scan: Tjerry (Enzo-tvdzijden)


Afbeelding


Wenig Hubraum für viele Euros: Der Boom um die schnellen Kleinkrafträder der Siebziger hält an, und die Kreidler Florett RS schwimmt ganz oben mit auf der Erfolgswelle. Wir haben nachgefragt, was eine Restaurierung im Idealfall kostet.

Dass die 50er von Kreidler heute so teuer sind wie eine große BMW aus derselben Zeit, ist wehr als nur erstaunlich. Man kann sich über die Preise ärgern - oder sich drüber freuen, dass das Restaurieren lohnt!

Die Kreidler Florett RS ist der Inbegriff des Kleinkraftrads. Sie ist heute so beliebt und gesucht wie lange nicht - und entsprechend teuer. Dafür macht die perfekte Teileversorgung Restaurierungen kalkulierbar. Ein Schrauber zieht die Bilanz eines erstaunlich problemlosen Projekts.

Natürlich ist es die altbekannte Geschichte. Die Geschichte von einer unerfüllten Jugendliebe. Und die meisten von uns kennen natürlich auch den Grund dafür, dass das Happy End seinerzeit ausblieb: Rund 1000 Mark kostete damals, Anfang der Achtziger, die Haft-pflichtversicherung für ein Klein-kraftrad pro Jahr. 1000 Mark, die Markus Golly nicht hatte. Und so setzte er sich statt aufs begehrte heiße Kreidler Florett auf ein Zündapp-Mokick. Klar gab es Mittel und Wege, auch so einer GTS 50 ein wenig auf die Sprünge zu helfen. Aber eine fast 100 km/h schnelle Kreidler mit „großem" Nummernschild, das war nun mal der Traum. Ein Traum, an den der heute 50-Jährige sich dann 2011 wieder erinnerte. Um festzustellen, dass das Thema Geld in Sachen Kleinkrafrad im Allgemeinen und Kreidler Florett im Besonderen noch immer eine ziemliche Rolle spielt, wie er sich erinnert: „Die Preise hatten damals gerade drastisch angezogen. Restaurierte Exemplare sollten schon mal knapp 4000 Euro kosten — so viel wie manche 1000er BMW, das muss man sich mal vorstellen. Und selbst passable Restaurierungsobjekte lagen damals bereits im klar vierstelligen Bereich." Vier Floretts hat der Mann aus Wörth nahe Karlsruhe seitdem restauriert, außerdem zwei, drei „Fremdfabrikate" Sein vorerst letztes Projekt ist auf diesen Seiten zu sehen, ein gelbes RS-Exemplar des 1975er Jahrgangs — des einzigen Jahrgangs, an dem das Zündschloss am rechten Seitendeckel saß.


Afbeelding


„Ich habe nach all meinen Floretts relativ lange gesucht, weil ich ziemlich klare Vorstellungen von einem guten Returierungsobjekt habe", wird Golly konkret. „Die Identität der Maschinen muss stimmen — es fahren ziemlich viele durch die Gegend, bei denen Rahmen, Motor, Fahrwerks-und Anbauteile wild durcheinandergewürfelt sind. Und ich habe immer Exemplare gesucht, bei denen der Lack gut genug war um weitgehend erhalten zu werden. Nicht nur weil das die Kosten senkt, sondern vor allem weil diese Maschinen am Ende viel authentischer dastehen. Kleinere Lackmängel bessere ich des-halb normalerweise auch nicht aus, sondern konserviere sie nur."
Knapp 2000 Euro war dem Kreidler-Fan sein gelbes Restaurierungsobjekt anno 2014 letztlich wert — ein heftiger Kurs, aber Golly hat rückblickend wenig zu bereuen, wie er erzählt: „Irgendwer hatte die Maschine auf die späteren Verbundräder umgebaut — mit Trommelbremse vorn sind die ziemlich selten — und eine Nachbau-Sitzbank montiert. Außerdem hatte der Tank Rost und die üblichen Anschlagsdellen, und auch die Auspuffanlage war ein wenig gammelig Klingt schlimm, aber unterm Strich war sie noch ei-nes der gepflegten Exemplare. Viel wichtiger war, dass sich der Motor als richtig gut erwies. Der Zylinder war noch das originale nikasilbe-schichtete Mahle-Teil und auch der montierte Kolben war noch original und das Laufspiel okay. Die Kurbelwelle hatte kein fühlbares Höhen-spiel, desshalb habe ich Kolben und Zylinder einfach wieder montiert, dem Motor eine neue Kupplung spendiert und sonst alles beim alten gelassen. Ach ja: Die Gewinde der Auslassstehbolzen und der Getriebeölablassschraube waren ziemlich hinüber. Dass sind häufige aber klei-ne Probleme. Nur um eine Größen-ordnung zu nennen Wenn eine AT-Kurbelwelle und Kolben und Zylinder ersetzt werden mnüssen kann eine Motorüberholung auch mal 900 Euro kosten. "


Die Kreidler Fangemeinde ist groß...
..ausgesprochen gesellig und gut vernetzt. Uber die Links auf der besuchenswerten Internetseite www.kreidler-museum.de und der hollandischen Seite www.kreidlerdatabase.nl erhält man einen schnellen ersten Uberblick über regionale Clubs und Teilehandler. Florett-RS-Kleinkrafträder aus den Siebzigern werden im Bestzustand laut 2014er OLDTIMER-MARKT-Sonderheft Motorrad-Preise mit rund 3500 Euro gelistet. Heute werden tatsächlich oft höhere Preise gefordert — und manchmal auch bezahlt. Der Teilehandler www.kreidlerdienst.de halt auf seinen Internetseiten einen ubersichtlichen und „ausgepreisten" Ersatzteilkatalog auf Grundlage der Werkszeichnungen bereit. Wer hier stöbert, erfährt beispielsweise, dass eine AT-Kurbelwelle fur die '75er RS knapp 200 Euro kostet, ein Mahle-Zylinder mit KS Kolben 450 Euro!

Foto: Die Teileversorgung läuft hervorragend aber die Qualität des Angebotenen streut stark. Laut Restaurierer ist die Faustregel einfach: Wo immer möglich, Originalteile kaufen!"

Foto: Signalgelb/Chrom nannte Kreidler die attraktive Farbkombination der 1975er Florett RS. Der Tank unseres Fotomodells ist neu verchromt, der Lack tatsächlich noch original


Afbeelding


Lackierung intakt, Motor in Ordnung — aber Arbeit gab es dennoch genug. Die korrekten Speichenräder konnte der Schrauber vergleichsweise einfach auftreiben —die große Zahl der einst gebauten Florett sorgt für einen reich gedeckten GebrauchtteileTisch. Golly rät in Sachen Rad dazu, sich die in die Bremstrommel eingegossenen Bremsringe genauer anzusehen: „Durch Rost zwischen Trommel und Ring .kann letzterer sich am Stoß leicht heben. Im dümmsten Fall können die Bremsbacken sich dann in Aktion verkanten und das Rad blockieren. Auch in meinem Fall hatte ich dieses Problem am Hinterrad, weshalb ich die Trommel ausdrehen ließ. Beide Räder habe ich dann selbst neu eingespeicht, mit neuen Radlagern bestückt und zentriert." Im nächsten Schritt widmete der Badener sich der Gabel. Er zerlegte sie komplett, um ihr Inneres von Ölschlamm und Dreck reinigen zu können, wie er berichtet: „Die Anschlagskörper aus Kunststoff lösen sich mit den Jahren völlig auf und bilden zusammen mit Dreck, Wasser und Gabelöl einen zähen Schlamm am Boden der Tauchrohre. Die Standrohre hatten noch keine Rostnarben, deshalb konnte ich sie einfach polieren und dann alles mit neuen Verschleißteilen und Gabelsimmerrin-gen wieder zusammenbauen." Bei den Verschleiß- und Tecnikteilen gilt, dass die Qualität desen, was auf dem Markt angeboten wird, stark schwank. Golly rät, nicht auf den Cent zu schauen, weil man sonst ein Teil oft zweimal kauft, sei es besagter Gabelsimmerring, ein Kolben, ein Vergaser oder auch die Auspuffanlage. „Wie gesagt: Ich habe mich besonder darüber gefreut, in dem Motor die originalen Mahle-Teile zu finden. Aber auch, dass der Bing-Vergaser in gutem Zustand war und ich ihn nur im Ultraschallbad reinigen und Kleinteile tauschen musste, war wichtig. Es gibt zwar billge Nachbauvergaser, aber die sind sehr grob gefertigt, und es gibt enorme Toleranzen — ich habe damit nur schlechte Erfahrungen gemacht. Auch bei den Kleinteilen wie Düsen oder Schwimmernadelventil verbaue ich deshalb heute immer originale Bing-Teile. Der Auspuff ist aus dem selben Grund ein neu verchromtes Original. Damit läuft der Motor sowohl was die Höchstleistung als auch was den Durchzug angeht besser als mit jedem Repro-Teil." Der Kabelbaum war intakt, auch das ein echter Pluspunkt, lediglich alle Verbindungstecker erneuerte der Schrauber. Lichtmaschine und Zündung arbeiteten einwandfrei, sogar der Lade-Gleichrichter von Bosch und das mechanische Blinkrelais von Hella funktionierten, was Golly denkbar knapp kommentiert: Das war eben noch Qualität." Die korrekte Sitzbank ließ sich auftreiben, ein sehr guter Chromtank kam aus Holland (noch immer ein Epi-Zentrum der KreidlerSzene) und war mit einem Preisschild von 300 Euro das teuerste Ersatzteil, das unser Kreidler-Mann kaufen musste.

Foto: Novum: Aufgrund ihrer Blinkanlage brauchte die 1975er Florett RS eine Batterie. Der Kabelbaum der gezeigten Maschinen blieb mit Ausnahme der Kabelstecker unberührt

Der Besitzer
R. Markus Golly (50) aus Worth nahe Karlsruhe, Musiker und Tontechniker von Beruf, restauriert seit 2011 Kleinkraftrader — bevorzugt Kreidler Florett. Sein Beuteschema: „Exemplare mit rettbarem Originallack und möglichst noch unberührten Motoren mit Originalteilen, insbesondere mit originalem Mahle-Zylinder. Solche Maschinen tauchen tatsächlich ab und zu auf und sind nach meiner Erfahrung dankbare Patienten.''

Foto: Jetzt aber mal flott: „Knapp 100 Sachen sind drin, auch wenn in den Prospekten von 85 km/h Spitze die Rede ist”, weiß Markus Golly


Afbeelding


TECHNISCHE DATEN
Kreidler Florett RS
Motor:

Einzylinder-Zweitakter, Flachkolben, Umkehrspülung, nikasilbeschichteter Zylinder, Mischungsschmierung 1:25, 20er Bing-Vergaser, Elektronikzündung
Hubraum:
49 ccm (B x H: 40 x 39,5 mm)
PS bei U/min:
6,25 bei 8500
Fahrgestell:
Pressstahlrahmen, Telegabel, Schwinge
Leergewicht: 88 kg
Höchstgeschwindigkeit:
ca. 95 km/h

Dazu kamen am Ende noch echte Verschleißteile wie Bremsbacken, Kette, Ritzel und Zahnrad, sowie Bowdenzüge und ähnliche Dinge all das hält der Handel parat. Sie erinnern sich an die eine oder andere wild kreischende, rappelende und übel verbastelte Kreidler Florett aus Ihrer Jugendzeit,die alle Nase lang stehen blieb? Damit hat das Exemplar von Markus Golly rein gar nix zu tun. Es ist bemerkenswert original und berichtet, obwohl es ohne Perfektionsanspruch neu aufgebaut wurde, davon, wie gut diese Klein-krafträder aus Kornwestheim ab Werk waren. Ein Tritt auf den Kickstarter und der Zweitakter läuft. Er tut das erstaunlich laufruhig, ohne nennenswerte mechanische Geräusche und hängt dabei fein am Gas. 85 km/h schnell war ein Florett RS dieser Zeit laut Werksangabe, doch Golly schwört, dass da noch ein bischen mehr geht... Und dass er noch keinen nennenswerten Defekt an seinen Maschinen erlebt hat. Vor allem gibt die Art, wie das heute 41-jährige Kleinkraftrad funktioniert, aber der Zurückhaltung des Schraubers in Sachen Motor Recht — wir standen schon vor Maschinen mit komplett neu aufgebauten Motoren, die deutlich schlechter liefen. Trotz aller vernünftiger Zurück-haltung und trotz der guten Ausgangsbasis summierten sich die Kosten für Markus Golly unterm Strich auf rund 3500 Euro. „Kaufst du ein schlechteres Restaurierungsobjekt und musst du in Motor, Getriebe und Lackierung investieren kostet dich der Spaß am Ende eher mehr. So gesehen spiegeln die hohen Kaufpreise letztlich tatsächlich nur in etwa die Kosten für die Instandsetzung wider. Wenn man's so betrachtet, kann man sich als Schrauber beinahe freuen. Schließlich besteht Hoffnung, dass man im Ernstfall sein investiertes Geld wiedersieht", lacht der Badener und sieht dabei nicht so aus, als würde er das Thema Kleinkraftrad unter dem Investitions-Aspekt betrachten. Merke: Es war und ist kein günstiges Vergnügen, sich ein Florett RS zu halten. Gestern waren die Versicherungsprämien die Hürde, heute sind es die Einstiegspreise. Man hätte einfach zuschlagen sollen, damals vor 30 Jahren, als die 16-Jährigen nur noch die neuen Achtziger wollten, und es die heißen Kleinkrafträder für 'nen Appel und 'nen Ei gab... Ein 75er Florett, daneben Hercules Ultra, Puch Cobra und Zündapp KS watercooled — das wär's gewesen...


Foto: Werbung, die den Kunden erreicht: Kreidlers Rennsporterfolge verliehen dem Florett ein sportliches Image, dass in dieser Form kaum ein Konkurrent vorweisen konnte

Foto: Im Detail auch schon mal richtig simpel: Viel mehr als ein umgeformtes Stück Blech ist der Bremshebel nicht!

Foto: Die beiden Trommelbremsen sind den Fahrleistungen gewachsen. Ihre Bremsringe verdienen Beachtung

Foto: Mit Ausnahme der Seitenkästen und einiger schwarzer Kleinteile musst nichts lackiert werden, auch der Motor erwies sich als kerngesund

Foto: Falsche Räder, falsche Sitzbank, verbeulter Tank, Verschleißteile am Karriereende — auch das verursacht Kosten, ist aber sonst keine Hürde


Text: L. Rosenbrock
Fotos: A. Beyer
Oldtimer Praxis 5.2016
Deze gebruikers waarderen Maarten voor dit bericht (totaal 5):
Enzo-tvdzijden (29 nov 2022, 18:15) • Stephan Eitank (30 nov 2022, 00:05) • Flocke (30 nov 2022, 00:16) • Eifelyeti (30 nov 2022, 09:35) • rs-r (30 nov 2022, 20:04)
Waardering: 45.45%

Gebruikersavatar
mxhuub
Berichten: 13
Lid geworden op: 19 feb 2012, 13:33
Gegeven waarderingen: 0
Ontvangen waarderingen: 2 keren

Re: Markt und Wert (2016)

#2 Bericht door mxhuub » 30 nov 2022, 18:19

Dit is een geweldig mooie Kreidler, qua model

Fijn dat je dit erop heb gezet Tjerry

160 leleu spaakwielen
A tankje
zwarte cilinder met gepolijste eind ribben

Ja ik houd hier wel van

Volgens mij heb ik er nog een origineel RS A frame van staan die ik in deze kleuren graag nog eens wil opbouwen, wie weet wat het signal gelb kleur nummer eigenlijk is ?
Denk dat ik de meeste delen wel heb liggen, echter het voorspatbord oogt langer dan normaal ? of is het maar zo vanwege het ontbrekende gele plaatje dat ik als Nederlander ken ? dat laatste zal het wel zijn

Als ik dit zo lees begint het wel te kriebelen weer, helaas weinig tijd voor.

Gebruikersavatar
Enzo-tvdzijden
Expert
Berichten: 57769
Lid geworden op: 27 nov 2002, 21:55
Locatie: Gem. Leidschendam/Voorburg
Gegeven waarderingen: 683 keren
Ontvangen waarderingen: 1394 keren

Re: Markt und Wert (2016)

#3 Bericht door Enzo-tvdzijden » 30 nov 2022, 18:42

ziet er gewoon uit. Lengte geen verschil met gele plaat. Onderkant altijd langer uitstekend.

Enzo
Bijlagen
0101844D-8938-4AF5-8147-68F624E78D3A.jpeg
0101844D-8938-4AF5-8147-68F624E78D3A.jpeg (112.37 KiB) 835 keer bekeken

Gebruikersavatar
b.bonk
Berichten: 3190
Lid geworden op: 29 jul 2015, 20:53
Gegeven waarderingen: 159 keren
Ontvangen waarderingen: 366 keren

Re: Markt und Wert (2016)

#4 Bericht door b.bonk » 30 nov 2022, 19:01

Volgens mij heb ik er nog een origineel RS A frame van staan die ik in deze kleuren graag nog eens wil opbouwen, wie weet wat het signal gelb kleur nummer eigenlijk is ?

dat zal geen spuiter geven.
alleen enzo weet dat. 8)

Gebruikersavatar
mxhuub
Berichten: 13
Lid geworden op: 19 feb 2012, 13:33
Gegeven waarderingen: 0
Ontvangen waarderingen: 2 keren

Re: Markt und Wert (2016)

#5 Bericht door mxhuub » 30 nov 2022, 19:46

oh dat is dan weer jammer !

Gebruikersavatar
Caspar
Berichten: 12730
Lid geworden op: 10 sep 2002, 14:43
Locatie: Zuid-Oost Limburg
Gegeven waarderingen: 483 keren
Ontvangen waarderingen: 551 keren

Re: Markt und Wert (2016)

#6 Bericht door Caspar » 30 nov 2022, 21:20

@ mxhuub: Volgens mijn spuiter benadert de 1973 Porsche model 914 , Saturn Yellow L13M vrij aardig het origineel.
Zou best kunnen , Kreidler gebruikte immers vaak kleuren van bestaande auto modellen.
Mijn 1974 RM heb ik in die kleur laten spuiten . Naast een originele gele zie ik geen verschil.
Er zit een vleugje limoen kleur door , moeilijk uit te leggen.

Gebruikersavatar
Maarten
Beheerder
Berichten: 9489
Lid geworden op: 01 sep 2002, 09:13
Locatie: Den Haag, Nederland
Gegeven waarderingen: 520 keren
Ontvangen waarderingen: 227 keren
Contacteer:

Re: Markt und Wert (2016)

#7 Bericht door Maarten » 01 dec 2022, 11:05

Markus zou wel eens aan het forum mogen deelnemen, ik zie sowieso al één tip voor hem wat nu niet goed zit.

Gebruikersavatar
Enzo-tvdzijden
Expert
Berichten: 57769
Lid geworden op: 27 nov 2002, 21:55
Locatie: Gem. Leidschendam/Voorburg
Gegeven waarderingen: 683 keren
Ontvangen waarderingen: 1394 keren

Re: Markt und Wert (2016)

#8 Bericht door Enzo-tvdzijden » 01 dec 2022, 11:37

Maarten schreef: 01 dec 2022, 11:05 Markus zou wel eens aan het forum mogen deelnemen, ik zie sowieso al één tip voor hem wat nu niet goed zit.
Ik meerdere. Maar in ieder geval de kettingspanner aan beide kanten :)

Enzo
Deze gebruikers waarderen Enzo-tvdzijden voor dit bericht:
Maarten (01 dec 2022, 21:40)
Waardering: 9.09%

Gebruikersavatar
wimv8
Berichten: 954
Lid geworden op: 16 feb 2019, 22:12
Locatie: Castricum
Gegeven waarderingen: 2 keren
Ontvangen waarderingen: 72 keren

Re: Markt und Wert (2016)

#9 Bericht door wimv8 » 01 dec 2022, 13:18

b.bonk schreef: 30 nov 2022, 19:01
wie weet wat het signal gelb kleur nummer eigenlijk is ?

Je laat de lak dan scannen voor het juiste kleurrecept.
Scan een stukje dat nog mooi in de lak staat, en zoveel mogelijk uit het dag/zonlicht is geweest.


Gr. Wim.

Gebruikersavatar
Enzo-tvdzijden
Expert
Berichten: 57769
Lid geworden op: 27 nov 2002, 21:55
Locatie: Gem. Leidschendam/Voorburg
Gegeven waarderingen: 683 keren
Ontvangen waarderingen: 1394 keren

Re: Markt und Wert (2016)

#10 Bericht door Enzo-tvdzijden » 01 dec 2022, 14:56

Caspar schreef: 30 nov 2022, 21:20 @ mxhuub: Volgens mijn spuiter benadert de 1973 Porsche model 914 , Saturn Yellow L13M vrij aardig het origineel.
Zou best kunnen , Kreidler gebruikte immers vaak kleuren van bestaande auto modellen.
Mijn 1974 RM heb ik in die kleur laten spuiten . Naast een originele gele zie ik geen verschil.
Er zit een vleugje limoen kleur door , moeilijk uit te leggen.
Is toch echt wel heel anders. Ook de RAL kleur

( uit mijn restauratie topic )
Bijlagen
0F40B805-4C80-44FB-B497-A6701689B677.jpeg
0F40B805-4C80-44FB-B497-A6701689B677.jpeg (68.25 KiB) 700 keer bekeken

Gebruikersavatar
nvliet
Berichten: 360
Lid geworden op: 13 mar 2015, 19:34
Locatie: Zuid-Scharwoude
Gegeven waarderingen: 3 keren
Ontvangen waarderingen: 28 keren

Re: Markt und Wert (2016)

#11 Bericht door nvliet » 01 dec 2022, 17:41

Ik zou hem gewoon naar Bertus brengen, en me geen zorgen maken, komt helemaal goed dan, maar dat is mijn idee, bovendien weet ik dat Bertus op het gebied van kleuren superprecies is.

Gebruikersavatar
Maarten
Beheerder
Berichten: 9489
Lid geworden op: 01 sep 2002, 09:13
Locatie: Den Haag, Nederland
Gegeven waarderingen: 520 keren
Ontvangen waarderingen: 227 keren
Contacteer:

Re: Markt und Wert (2016)

#12 Bericht door Maarten » 03 dec 2022, 08:33

Jullie weten toch dat je op je telefoon en op je computer de tekst kunt laten vertalen naar het Nederlands he? Is in een paar seconde gebeurd.

Gebruikersavatar
mxhuub
Berichten: 13
Lid geworden op: 19 feb 2012, 13:33
Gegeven waarderingen: 0
Ontvangen waarderingen: 2 keren

Re: Markt und Wert (2016)

#13 Bericht door mxhuub » 03 dec 2022, 08:58

Caspar schreef: 30 nov 2022, 21:20 @ mxhuub: Volgens mijn spuiter benadert de 1973 Porsche model 914 , Saturn Yellow L13M vrij aardig het origineel.
Zou best kunnen , Kreidler gebruikte immers vaak kleuren van bestaande auto modellen.
Mijn 1974 RM heb ik in die kleur laten spuiten . Naast een originele gele zie ik geen verschil.
Er zit een vleugje limoen kleur door , moeilijk uit te leggen.
Mooi, dank voor deze info, ik ga het eens overleggen wat we er mee kunnen

Plaats reactie